Dienstag, 6. Dezember 2016

Rezension : Emily - Ein Sonnenkrieger Roman von Judith Soul

Autorin: Judith Soul 
Seiten: 257
Genre: Science Fiction/Romance 



                                                             Klappentext
Sie war Nummer 001, geboren mit einer tödlichen Gabe. Jetzt ist sie Emily. Eine unter 7 Milliarden Menschen. 
Nur die Erinnerungen an ihre Reiterin, die auf der Flucht von ihrem Heimatplaneten getötet wurde, war ihr geblieben. In einer Welt voller Gefahren versucht sie zu überleben und sich von ihrem Volk und den Sonnenkriegern zu verstecken. Naomi, eine junge Frau, die ihre beste Freundin wurde, rettet sie von New Yorks Straßen und nimmt sie mit in die Touristenhochburg Honolulu. Dort fühlt sie sich sicher , bis ein Mann auftaucht , wortkarg, tätowiert und Fleischfresser. Aber sein Wesen fasziniert sie auf unerklärliche Weise. Kann sie ihm vertrauen oder ist er einer ihrer Jäger ? 


                                                               Cover 
Das Cover gefällt mir sehr gut. Sehr schön finde ich den dunklen Nachthimmel und das Meer im Hintergrund . Die Frau vorne auf dem Cover passt perfekt zur Protagonistin Emily. 


                                                                Rezension
Emily ist auf den ersten Blick ein ganz normales Mädchen. Sie lebt mit ihrer besten Freundin zusammen in einer WG in Honolulu und hat mit ihr zusammen einen Kellnerjob . Doch Emily ist kein Mensch . Sie ist ein Alien , künstlich gezüchtet um einen bestimmten Zweck zu erfüllen . Doch dann lernt sie Javis kennen und ist sofort hin und weg von ihm .... 
Es war schön mal  wieder ein Buch mit SciFi Genre zu lesen und dann auch noch gemischt mit Romantik . Mir hat der Schreibstil in dem Buch sehr gut gefallen , denn er ist schön locker und flüssig . Ich finde es auch toll das die Autorin ein paar Stellen eingebaut hat wo ich  auch mal lachen musste. Ich finde übrigens die ganze Idee des Buches toll , da die Autorin sich natürlich hier viel Gedanken machen muss für die Planeten etc. Ich sehe immer wieder gerne an Geschichten  wie viel Arbeit sich der Autor oder die Autorin gemacht hat und hier war es auch so . Mir hat das Buch vom Anfang bis zum Ende gefallen . Das ist jetzt auch das 2. mal das mir ein Buch so gut gefallen hat was Romantik und SciFi enthält und ich glaub das wird auch langsam zu meinem Lieblingsgenre. 
Aber zu viel will ich auch nicht verraten. 
Die Hauptprotagonistin Emily ist sehr schüchtern und zurückhaltend. Ihr einziger Bezug ist ihre beste Freundin Naomi. Ich finde es toll das Naomi ihr so eine große Stütze ist . 
Ich freue mich auf die weiteren Teile der Sonnenkrieger Romane .

                                                                

Sonntag, 4. Dezember 2016

Protagonisten Sonntag #18



Heute habe ich mich für Hermine Granger entschieden . Ich war ja am Freitag in Phantastic Beasts und seitdem bin ich noch mehr im Harry Potter Fieber. 


 6   Facts about Hermine Granger 
1. Ihre Eltern sind Muggle 
2. Sie liest alle Bücher vor dem Schuljahr 
3. Sie bekommt in der 3. Klasse einen Zeitumkehrer 
4. Von Wahrsagen hält sie nichts 
5. Sie hat eine Brieffreundschaft mit dem Bulgarischen Quidditsch Spieler Viktor Krum
6. Sie liebt ihre Freunde sehr und hat immer eine L´ösung für ein Problem 

Sonntag, 27. November 2016

Protagonisten Sonntag #17


Heute habe ich eine Buchfigur aus meiner Kindheit ausgewählt : Atreju aus "Die Unendliche Geschichte". Kennt ihr das Buch bzw. den Film ?


Mein Name ist Atreju . Ich wohne in Fantasien bei Indianern. Wir haben hier wunderschöne Wälder und Wiesen. Doch irgendwas stimmt hier nicht... Fantasien ist krank ... das Nichts frisst Fantasien auf. Warum ?  Die kindliche Kaiserin liegt im sterben. Und ich soll mit dem Aurin das Heimittel finden . Ich muss eine gefährliche Reise antreten . Ich weiß nicht was auf mich zukommt  und ich hoffe ich finde das Heilmittel für die kindliche Kaiserin ......

Sonntag, 20. November 2016

Frankfurter Buchmesse 2016 : Messebericht



Dieses Jahr war ich das erste mal auf einer Buchmesse und es war ein tolles Erlebnis. Ich habe so viele tolle und liebe Menschen getroffen und natürlich so viele schöne Bücher .






Tag 1 Freitag 21.10.2016 

Am Freitag war der 1. Tag für mich auf der Buchmesse , aber ich  musste natürlich erstmal hinkommen. ... Also bin ich mit dem Zug um 06.40 vom Hannover Hauptbahnhof nach Frankfurt gefahren .  Ich bin um 09 Uhr in Frankfurt angekommen . Im Zug habe ich eine Frau getroffen die auch zur Buchmesse gefahren ist . Sie war so nett und hat mir gezeigt wo ich mit welcher Bahn zur Messe komme. Also bin ich samt meines Koffers zur Buchmesse gefahren . Nachdem ich meine Tasche abgegeben habe und durch eine Kontrolle gekommen bin, habe ich mich auf dem Weg zu Halle 3.0 gemacht.  
Es war toll wie einem dieser Bücherduft entgegen kam *_* . Dort habe ich mich dann übrigens mit Sinah von Pink Mai  und die Autorin Kristina Licht getroffen. Mit den beiden bin ich dann etwas rumgelaufen und sind auch gleich zur ersten Signierstunde gegangen. Die war am Drachenmondstand. Signiert haben Alexander Kopianski und Julia Adrian .  Danach sind wir zur Signierstunde von Ally Taylor ( Anne Freytag) und Carrie Price ( Adriana Popescu) gegangen und habe mir dort New York Diaries singnieren lassen.  Die beiden waren echt süß und super nett.  Dann ging es zum Carlsen Verlag . Dort habe ich mir die Luca und Allegra von Stefanie Hasse signieren lassen .  Es ging wieder zum Drachenmondverlags Stand und dort war die Signierstunde von D.B . Granzow und Nina Mckay . Mit D.B. Granzow habe ich mich vorher schon etwas unterhalten, da wir uns sonst nur von Facebook kannten . Mitgenommen habe ich mir da ein Poster von Raubzug des Phönix und Rotkäppchen und der Hipsterwolf . Achso und dann ist noch Angela vom wortgewaltgblog dazugekommen .  Ich bin dann Abends ins Hotel gefahren und bin müde in mein Bett gefallen .




Tag 2 Freitag 22.10.2016

Am Samstag ging es dann ganz früh zum Impress Blogger Brunch zusammen mit Stefi von StAnni's Livingbooks . Es war schön dort so viele Impress Autoren kennen zu lernen . Danach sind wir runter zum Drachenmondstand und haben uns dort mit Rica und Anastasia von M rs. Book und mit Sara von Books Inside getroffen . Angela vom wortgewaltigblog ist dann auch dazu gekommen . Zusammen mit Rica bin ich dann zur Lesung von Thomas Thiemeyer gegangen . Danach sind wir wieder durch die Messe gelaufen . 




Tag 3 23.10.2016 

Das war leider mein letzter Tag auf der Buchmesse :( . Ich bin Anfangs erstmal alleine rumgelaufen, aber dann habe ich mich mit Ela von Dreamcatcher of the Books  und mit ihrer besten Freundin getroffen . Wir sind durch die Messe gelaufen und haben eine Menge Bücher gekauft :D. Ich hatte ganz schön zu schleppen .





Es war eine tolle Messe . Ich habe so liebe Menschen kennengelernt .

Protagonisten Sonntag #16

Soo und es wird immer schwerer :D ich weiß echt nicht wen ich nehmen soll ... aber ich werde mir heute mal Hardin Scott aus der After Reihe vornehmen.... 


Das ist so lustig :D bei Steph im Zimmer ist ein neues Mädchen eingezogen .. sie ist ziemlich spießig und zieht sich auch so an .. obwohl ihr ganz andere Sachen stehen würden . Naja die Streberin musste ja auch unbedingt mit auf unsere Party im Verbindungshaus. Man hat gemerkt das die kleine überhaupt nichts verträgt . Aber irgendwie habe ich mir ja dann doch Sorgen gemacht . Dieses Mädchen kann man echt keine Sekunde alleine lassen ohne das irgendwas passiert . Achja und dann fällt der auch noch ein in meinem Zimmer rumzuschnüffeln ... als ob sie das was angeht...

Sonntag, 13. November 2016

Rezension: Shining - Stephen King


Autor: Stepen King 
Genre: Thriller 
Verlag: Bastei Lübbe 
Seiten : 624
ISBN: 978-3-404-13008-5


                                                                 Klappentext 
Ein Hotel in den Bergen von Colorado. Jack Torrance, ein verkrachter Intellektueller mit Psycho - Problemen, bekommt den Job als Hausmeister, um den er sich beworben hat. Zusammen mit seiner Frau Wendy und seinem Sohn Danny reist er in den letzten Tagen des Herbstes an. Das Hotel Overlook ist ein verrufener Ort. Wer sich ihm ausliefert, verfällt ihm, wird zum ausführenden Organ aller bösen Träume und Wünsche, die sich in ihm manifestieren.



                                                                   Cover 
Auf dem Cover sieht man den kleinen Danny Torrance der auf einem Hügel steht und auf eine Kleinstadt hinunterschaut . Das Cover ist jetzt nicht so besonders außergewöhnlich . Was hier aber sehr im Vordergrund steht sind die ziemlich düsteren Farben. 




                                                              Rezension 
Jack Torrance ist trockener Alkoholiker und ehemaliger Lehrer . 
Damit er, seine Frau Wendy und sein Sohn Danny nicht verhungern müssen und eventuell bald vor den Finanziellen Ruin stehen, nimmt er einen Hausmeister Job in einem Hotel an . Dieses Hotel ist den Rest des Winters leer und Jack soll in der Zeit das Hotel in Schuss halten. Zusammen mit seiner Familie zieht er dort ein. Doch er ahnt nicht was für Abgründe ihm und seiner Familie dort aufgezeigt werden ... 
Nachdem ich mein letztes Buch abgebrochen habe , hat mich dieses Buch hier völlig rausgerissen . Jaaa ok es zieht sich ziemlich, dafür ist ja Stephen King bekannt. Er hat das hier aber sehr geschickt gemacht , denn egal wie lange es sich zieht hat der Schreibstil trotzdem dieses gewisse Etwas das man einfach wissen will wie es weiter geht .  Es war aber auch an manchen Stellen ziemlich gemein :D . Ich liebe ja alles gruselige , aber wo ich mich immer am meisten erschrecke sind diese Momente wo man es am wenigsten erwartet . Hier in dem Buch war das ziemlich oft. Das heißt also man liest eine ruhige  und entspannte Stelle und dann im nächsten Satz kommt ein unerwarteter gruseliger Moment . Dieses Buch hat mir übrigens ziemlich oft eine Gänsehaut verpasst . 
Man kann sich hier ziemlich gut in die Protagonisten hineinversetzen. Gerade der Kopf von Jack Torrance ist voll von psychotischen , düsteren und komischen Gedanken . Danny hat mir übrigens am besten gefallen. Er ist so ein schlaues Kind und liebt seinen Vater so sehr . Gerade diese Liebe zu seinem Vater hat ziemlich schnell mein Herz berührt. 
Für mich gehört Stephen King jetzt zu einen meiner Lieblingsautoren und ich freue mich auf jedes einzelne Buch was ich von ihm lesen werde . 





                                                                    

Protagonisten Sonntag #15


Diese Woche hat es mich voll erwischt .. seit Montag liege ich kränkelt auf der Couch , aber so langsam geht es mir wieder besser :) . Ich muss sagen , es wird echt immer schwerer Protagonisten auszuwählen :D . Heute habe ich mich für  Danny Torrance aus Shining entschieden. 


Hallo, 
ich bin Danny Torrance und bin für mein Alter schon ziemlich schlau . Mein Dad , meine Mommy und ich wohnen in Colorado . Mein Dad war bis vor einem Jahr noch böse .. er hat dieses Zeug getrunken , ist Nachts immer spät nach Hause gekommen und hat Mommy traurig gemacht . Doch irgendwann wurde alles besser .  Ich höre manchmal was meine Eltern denken und manchmal besucht mich ein Freund Tony ....